Seefahrertraining (2017)

EINSATZMÖGLICHKEITEN UND AUFBAU DES PRAXISBUCHES

Förderprogramm in Projektform – Praxisbuch – Materialsammlung

erschienen Juni 2017 im Skript-Verlag (ich danke Wolfgang Reif für seine Geduld, Kreativität und Professionalität)

Seefahrertraining Titel
Titelbild von Konstantin Maaß

EINSATZMÖGLICHKEITEN 

  1.    FÖRDERPROGRAMM ALS PROJEKT MIT GEZIELTER BEOBACHTUNG


  • wie im Buch vorgestellt: 12 Einheiten je ca. 1 h (1. Einheit: Einführung – für Motivation und Gruppenzusammenhalt + Seefahrtsbuch, 12. Einheit: Abschlussfest – Unterwasserschatzsuche)
  • 10 Einheiten decken fast alle wichtigen Kompetenzbereiche ab, z.B. Sprache, Grob- und Feinmotorik, Kognition, auditive, visuelle und taktil-kinästhetische Wahrnehmung)
  • Seefahrtsbuch als Begleiter für die Kinder und Info für Eltern
  • alles zum Thema Wasser: in jeder Einheit Wissensvermittlung, z.B. Wasserkreislauf, Wie funktioniert ein U-Boot? …)
  • in jeder Einheit Spiele, Übungen und Experimente in schwerpunktmäßig einem Kompetenzbereich
  • in dieser Form auch als Test- und Beobachtungsmaterial geeignet (gezielte Beobachtung und Dokumentation mit Hilfe von Beobachtungshinweisen und Erfolgsprotokollen möglich)
  • Kinder können in ihrer Entwicklung beobachtet werden, ohne sie einer Testsituation auszusetzen
  1.    PROJEKT „WASSER“ OHNE SYSTEMATISCHE BEOBACHTUNG


        für altersgemischte Gruppen (Kita bis Grundschule /Hort, Kindertagespflege …)

  2.     VORSCHULARBEIT


        ein aktuelles Thema, z.B. in Brandenburg: Material reicht mindestens für ein Jahr  🙂

  3.     1:1 TRAINING (FÖRDERUNG)


        z.B. Frühförderung, Lerntherapie, Ergotherapie, Förderung entwicklungsverzögerter Kinder in Kita, Tagespflegestellen …

  4.     INDIVIDUELLE BESCHÄFTIGUNG FÜR ALLE, DIE MIT KINDERN ZU TUN HABEN (ELTERN, GROSSELTERN,  TAGESMÜTTER …)


  • zum gemeinsamen Spielen, Forschen und Lernen
  • Wie Baukastensystem: einzelne Spiele, Experimente, Kreativvorschläge … sind individuell zusammensetzbar.
  • Jeder kann sein eigenes kleines oder größeres Projekt oder Förderprogramm zusammenstellen.
  • Am Ende einer jeden Einheit zusätzliche Förderideen (u.a. meine Erfahrungen aus der Frühförderung).

AUFBAU DES BUCHES

1. Theorieteil (vorn): fachlicher Hintergrund 

2. Die 12 Trainingseinheiten – in jeder Einheit enthalten:

  • Material und Vorbereitung (z.B. Seefahrtsbuch, Schatzkarte …)
  • Wissensvermittlung zum Thema Wasser
  • Spiele und Übungen mit entsprechenden Beobachtungshinweisen
  • Erfolgsprotokoll zur Dokumentation
  • zusätzliche Ideen zum entsprechenden Kompetenzbereich (auch unabhängig vom Thema Wasser, z.B. Fühlschlangen, Knopfladen usw. aus alltäglichen Dingen …)

3. Anhang

  • Kopiervorlagen auch für Aushänge (Elterninformationen),Urkunde, Arbeitsblätter
  • Farbillustrationen 
  • Zusatzmaterial zum Thema Wasser (Experimente, Kreativideen …)

REZENSIONEN

Praxishandbuch zum Thema “Wasser”, sehr gut geeignet als Schulvorbereitung in der Kita. Sehr empfehlenswert!

“… Ich würde das Projekt Seefahrertraining außerdem auch für Kinder in Förderschulen empfehlen. Es spricht die sozialen Kompetenzen an und stärkt mit seinen Spielen und Übungen die Bereiche der taktilen Sensorik und Tiefensensibilität sowie der visuellen und auditiven Wahrnehmung. Zudem werden Motorik, Sprache, Kognition, das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit gefördert. Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz und die Neugier wird angeregt. Im Anhang finden sich weitere Vorschläge zum Thema Wasser (z.B. Experimente), sodass einer weiteren Vertiefung der Thematik nichts im Wege steht.

Kopiervorlagen (Protokolle, Arbeitsblätter) sind reichlich vorhanden. Sehr gut sind auch die Elterninformationen, denn sie bieten mit ihren “Versuchsblättern” praktische Übungen an, die eindeutig zeigen, in welchen Bereichen die Kinder gefördert werden. Wir wissen alle, wie viel Spaß es Eltern macht, auch mal Kind zu sein und selbst einige Kopiervorlagen zu bearbeiten.

Sicher könnte man auch den einen oder anderen Vorschlag aus dem Buch im täglichen Kita- oder Schulalltag einsetzen. Aber das wäre schade, denn gerade die Idee eines umfangreichen Projektes über einen längeren Zeitraum macht die Qualität von „Seefahrertraining“ aus. Es ist die kontinuierliche Förderung und Wissensvermittlung mit der Möglichkeit, Beobachtungen hinsichtlich des Entwicklungsstandes zu machen, die mich so sehr überzeugt hat.

Fazit: Praxishandbuch zum Thema “Wasser”, sehr gut geeignet als Schulvorbereitung in der Kita. Sehr empfehlenswert!”

(M.Broglie, http://www.skg-forum.de – Die Webseite für LeiterInnen von Schulkindergärten
von Marianne Broglie, Diplom-Sozialpädagogin)

 

Kinder als Forscher, Entdecker und Akteure

“In unserer Kindertageseinrichtung, die sowohl einen Vorschulbereich als auch einen Hortbereich zusammenführt, spielen Projekte eine große Rolle.
Daher kam das Buch „Seefahrertraining“ von Silvia Maaß genau zur richtigen Zeit. Es handelt sich einerseits um eine umfassende Sammlung von Ideen rund um das Thema Wasser, andererseits ist es gut strukturiert, sodass es sich als Projekt sehr eignet. Im Anhang sind viele Kopiervorlagen zu finden und Vorschläge für Wasserexperimente sowie Kreativideen – passend zum Thema.

Nutzt man das volle Programm, können die Kinder in zwölf Einheiten spielen, üben, lernen und experimentieren, denn es sind neben den Spiel- und Übungsvorschlägen etliche naturwissenschaftliche Elemente enthalten. In jeder Einheit ist auch eine spezielle Wissensvermittlung vorgesehen (z.B. Warum können Schiffe schwimmen? Wie funktionieren U-Boote? Haben Haifische Schuppen? Warum ist Wasser so wichtig? Wie funktioniert der Wasserkreislauf? …).
Das Projekt bietet Spaß für die Kinder als Forscher, Entdecker und Akteure. Durch die einzelnen Bausteine und zusätzlichen Übungen, kann das Programm ganz individuell zusammengestellt werden. Außerdem besteht für die Erzieher im Vorschulbereich die Möglichkeit, sich durch die gezielten Beobachtungshinweise einen Überblick über den Entwicklungstand der Kinder zu verschaffen, denn das Projekt ist so aufgebaut, dass alle Kompetenzbereiche beachtet werden (im kurzen Theorieteil findet der interessierte Leser den wissenschaftlichen Background zu den entwicklungsrelevanten Förderbereichen).
Ein eigenes Seefahrtsbuch begleitet jedes Kind während des gesamten Projekts und gibt den Eltern Orientierung darüber, was ihre Kinder schon erlebt und gelernt haben und was sie in den kommenden Einheiten erwartet. Zum Abschluss erleben die kleinen Seefahrer dann die verdiente „Unterwasserschatzsuche“.
Auch für Eltern und Großeltern hält das Buch viele nützliche Ideen bereit, denn in jeder Einheit folgen unkomplizierte Fördermöglichkeiten in Form von Spielen, die man gern zusammen ausprobieren möchte. Allerdings weist die Autorin mehrfach darauf hin, dass es sich nicht um verschultes Fördern handeln, sondern spielerisch vonstattengehen sollte. Der Wissensdurst der Kinder soll angeregt, ihre Begeisterung geweckt werden.
Und so sind auch wir von diesem Buch begeistert.”

(L. Sachse, www.amazon.de)

 

“Nicht nur für Erzieher!  Nein, auch wunderbar geeignet für Großeltern und ihre Enkel. Ich habe es selbst ausprobiert mit meiner Enkelin (7 Jahre) und meinem Enkel (5 Jahre). Wir haben einen Tag in der Woche als “Seefahrertag” festgelegt und das Training 8x durchgeführt. Ich habe die einzelnen Einheiten je nach Wetter und Durchführbarkeit etwas abgewandelt. Aber an jedem Tag erwartete die Kinder ein Experiment, eine Bastelarbeit und verschiedene Aufgaben und Spiele. Sie waren schon beim ersten Mal so begeistert, dass sie sich ständig erkundigten, wann das nächste Mal sei. Besonders die Experimente waren spannend und haben nach der Anleitung auch immer geklappt. Auch die schönen Kopiervorlagen haben wir reichlich verwendet. Ich habe gestaunt, wie die beiden so kreativ gebastelt haben. Natürlich musste alles gut vorbereitet werden. Der Höhepunkt war die Schatzsuche. Ich habe auch für beide ein Seefahrerbuch gebastelt und zum Schluss erhielten sie noch die schöne Urkunde (nach Vorlage). Meine Enkel waren am Schluss mächtig stolz und jetzt hängen die Urkunden im Kinderzimmer. Die Kinder haben eine Menge gelernt und mir hat es auch sehr viel Freude bereitet.
Ich danke Silvia Maaß herzlich für das tolle Buch.”

Antje Diering
(www.amazon.de) 

 

Ein Praxisbuch, dass man immer zur Hand haben sollte  

“Ein tolles Buch – eine Fundgrube für alle, die mit Kindern zu tun haben, denn das Buch enthält nicht nur ein vorgeschlagenes Förderprogramm in Projektform zum Thema „Wasser“, sondern es eignet sich ebenso für die individuelle Beschäftigung mit z.B. entwicklungsverzögerten Kindern.

Das Besondere an diesem Buch ist die Kombination von Wissensvermittlung, Spaß und Spiel, Förderung in allen wichtigen Entwicklungsbereichen und die Möglichkeit, die Kinder hinsichtlich ihrer Entwicklung zu beobachten, ohne sie zu belasten. Wobei es nicht vordergründig um Beobachtung und Dokumentation geht. Vielmehr kann jeder die einzelnen Ideen zu einem eigenen “Wasserprojekt” zusammenstellen und den Kindern ein schönes Bildungsangebot machen. Ein für jedes Kind vorbereitetes Seefahrtsbuch ermöglicht es den Kindern, das anzukreuzen, was sie erlebt und gelernt haben – ganz nebenbei auch eine schöne Erinnerung und es dient als Information für die Eltern …

Die Spiele, Übungen, Experimente und Kreativvorschläge betreffen nicht nur das Thema “Wasser”, sondern zusätzlich sind am Ende jeder Trainingseinheit noch etliche Ideen zu den einzelnen Kompetenzbereichen zu finden, z.B. Tastspiele, Hörspiele, Sprachspiele, Ideen zur Förderung im kognitiven Bereich, Bewegungsspiele usw.)

In meiner unterstützenden Arbeit in einer Grundschule werde ich sicher viele Ideen nutzen können.”

(www.erzieherin-ausbildung.de)

 

Der Kinder- und Jugendförderverein Am Mellensee e.V. (Kijufö AmMellensee) äußert sich bei Facebook:

“Ich möchte Euch gern etwas empfehlen: 👀

Es ist ein Praxisbuch von Silvia Maaß . Es heißt „Seefahrertraining“ und ist eine Fundgrube z.B. für Erzieher, Lehrer, Betreuer, Eltern und Großeltern, denn neben den vielen Ideen, mit Hilfe von Experimenten, Spielen oder Kreativangeboten das Thema Wasser zu erschließen, bietet es auch die Möglichkeit, die Kinder in allen wichtigen Entwicklungsbereichen zu beobachten und zu unterstützen – und zwar spielerisch. 
So findet ihr in diesem Handbuch – über das Thema Wasser hinaus – zahlreiche Vorschläge, um mit einfachsten Mitteln die Kinder im Bereich Wahrnehmung, Grob- und Feinmotorik, Sprache, Kognition usw. zu fördern.
Wer mag, kann das Ganze als ein schönes Projekt bzw. als Kurs anbieten, oder aber einzelne „Bausteine“ herausgreifen und mit den Kindern situations- und stimmungsabhängig etwas Eigenes gestalten.

Viel Spaß beim Ausprobieren!!!”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.